Der Schwerpunkt unserer Tätigkeit liegt in den Bereichen Kommunikation, Beratung sowie Call Center Dienstleistungen. Ob telefonische Dienstleistungen wie die Vermittlung des ärztlichen Bereitschaftsdienstes, das Betreiben der Terminservicestelle im Auftrag der Kassenärztlichen Vereinigungen oder die Begleitung von klinischen Studien – unsere hohe Kundenzufriedenheit spricht für sich. Dabei stehen Sicherheit, Verlässlichkeit und Qualität im Fokus unserer Dienstleistungen für das Gesundheitswesen.

Wie beeinflusst das Auftreten eines kolorektalen Karzinoms in der Familie das Risiko der übrigen Familienmitglieder, an einem solchen Karzinom zu erkranken?

Diese zentrale Frage versuchte die Studie „Familien schützen und stärken – Umgang mit familiärem Darmkrebs“ zu beantworten. Die wissenschaftliche Erhebung und Durchführung erfolgte im Auftrag des Instituts für Biometrie und Epidemiologie (IBE) der LMU München. Neben der Übernahme der Informations- und Telefonhotline (Inbound) führte unser medizinisches Fachpersonal der Gedikom auch Rück- und Nachfragen durch (Outbound).

„Für die Umsetzung der Studie „Familien schützen und stärken“ zum familiären Darmkrebsrisiko haben wir die Gedikom GmbH für eine professionelle telefonische Unterstützung der Studienteilnehmer beauftragt. Durch die Datenschutz-Zertifizierung der Gedikom GmbH konnten wir den Datenschutz und die Datensicherheit gewährleisten.“

Prof. Mansmann, Lehrstuhl für Biometrie und Bioinformatik, LMU München

Wir unterstützen seit Januar 2016 die Kassenärztliche Vereinigung Bayerns in der Einrichtung der Terminservicestelle (TSS) nach dem Gesetz zur Stärkung der Versorgung in der GKV (GKV-VSG). Dabei steht die telefonische Dienstleistung der Terminvermittlung bei Fachärzten als Partner der KVB im Vordergrund.

„Als Tochtergesellschaft der KVB kennt die Gedikom die Aufgaben und Ziele einer Kassenärztlichen Vereinigung genau. Die Umsetzung der Terminservicestelle, welche durch das GKV-Versorgungsstärkungsgesetz 2016 gefordert wurde, konnte sie innerhalb kurzer Zeit in enger Zusammenarbeit termingerecht umsetzten.“

Frau Lind, Projekleiterin TSS KVB

Die Kassenärztliche Vereinigung Baden-Württembergs (KVBW) wurde durch die Gedikom bei der Umsetzung des ihr obliegenden Sicherstellungsauftrages durch die telefonische Vermittlung des Ärztlichen Bereitschaftsdienstes unterstützt.

„Für eine optimale Patientenversorgung ist das Erkennen der wesentlichen Symptome im Erstkontakt am Telefon das maßgebliche Kriterium. Im Zweifelsfall muss der Mitarbeiter einen medizinischen Notfall erkennen und adäquat reagieren. In unserer Zusammenarbeit beeindruckte uns das hohe Niveau, das die Mitarbeiter der Gedikom in puncto medizinische Ausbildung aufweisen.“

Tobias Binder, Leiter Geschäftsbereich Service und Beratung KVBW